Header.JPG
Neubau_Header_Hajo_Dietz.jpg
heroldsberg.JPG
Kirschblüte.JPG
Header LRA von oben Nürnberg Luftbild Hajo Dietz.JPG

Vorträge, Seminare, Workshops

Freiwillig – Engagiert – Qualifiziert.

Dahinter versteckt sich ein Kooperationsverbund, der freiwillig Engagierten und interessierten Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises Erlangen-Höchstadt und der Stadt Erlangen Qualifizierung, Weiterbildung und Austausch bietet. Wir möchten Sie durch gezielte und lebendige Veranstaltungen bei Ihren interessanten und anspruchsvollen Tätigkeiten unterstützen, sodass diese noch gewinnbringender für Sie werden können. Ehrenämter und freiwillige Engagements sollen schließlich Spaß machen.

Die Kurse, Abendveranstaltungen, Workshops und Tagesseminare sind für ehrenamtlich Engagierte kostenlos und finden an unterschiedlichen Orten im Landkreis und der Stadt Erlangen statt. Bitte beachten Sie die verschiedenen Anmeldemodalitäten und melden Sie sich bei dem jeweils angegeben Kontakt an.

Das Programm finden Sie hier:

 

Herbst & Winter 2018/2019

Ehrenamtliche gewinnen und behalten.

Immer mehr Vereine und Initiativen suchen neue Mitglieder. Sie haben alle mit ähnlichen Problemen zu kämpfen: Mitgliederschwund, zu wenig Neueintritte, fehlendes Engagement der bestehenden Mitglieder sowie Überalterung der Mitglieder oder der Vorstandschaft.

• Wie kann es gelingen, solche negativen Trends zu stoppen und umzukehren?

• Wie finden wir als neuer oder langjährig etablierter Verein neue und engagierte Mitglieder, die auch zu uns passen?

• Wie können wir bestehende Vereinsmitglieder motivieren, sich zu engagieren, Aufgaben und Verantwortung zu übernehmen?

• Mit diesen und weiteren Fragen zu ehrenamtlichem Engagement beschäftigt sich das Seminar „Ehrenamtliche gewinnen und behalten“ praxisnah.

Dozent: Michael Blatz

Mittwoch, 16.01.2019 und Mittwoch, 23.01.2019, jeweils 17:30 – 20:30 Uhr.
VHS Eckental, Rathausplatz 1, 90542 Eckental

Anmeldung bis 09.01.2019 hier oder unter www.vhs-eckental.de.

 

„Danke für Dein Engagement“. Ideen zur Anerkennungskultur in Vereinen.

Vereine werden getragen vom Engagement der Ehrenamtlichen, die viele Stunden Zeit für die „gute Sache“ investieren. Engagierte machen dies, weil ihnen das Thema am Herzen liegt: Nachhilfe für Jugendliche, Trainieren einer Kindermannschaft, Organisation von kulturellen Veranstaltungen. Um Ehrenamtliche anzuwerben oder weiter für ihre wertvolle Arbeit zu motivieren, reicht nicht immer nur ein „Danke“. Welche Möglichkeiten gibt es, um die Arbeit von Ehrenamtlichen zu würdigen? Stichworte wie Aufwandsentschädigung, aber auch Neujahrsempfang und Ehrungen fallen da schnell. Gibt es noch andere Ideen?

Wolfgang Neumüller – Zentrum Aktive Bürger Nürnberg – möchte mit Ihnen der Frage nachgehen, wie Sie in Ihrem Verein eine Anerkennungskultur entwickeln und pflegen können, die allen Beteiligten Freude und Wertschätzung entgegenbringt.

 Dozent: Wolfgang Neumüller

Samstag, 24.11.2018, 11:00 – 16:30 Uhr
VHS Erlangen, Hauptstr. 25, Altstadtmarktpassage, VHS Lesecafé

Anmeldung bis 08.11.2018 unter www.vhs-erlangen.de.

 

 
 

Fortbildung für ehrenamtliche DaZ – Lehrer/innen in Flüchtlingskursen.

In diesem Workshop werden die Vielfalt der Materialien sowie Arbeits- und Aufgabenformen aufgezeigt und ganz praktische Tipps und Tricks vermittelt, wie sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene beim Deutschlernen unterstützt werden können.

Dozentinnen: Verena Adebahr, Petra Porst

Samstag, 11.01.2019, 12:30 – 18:00 Uhr
VHS Erlangen, Friedrichstr. 17, vhs club INTERNATIONAL.
Anmeldung bis 04.01.2019 unter www.vhs-erlangen.de

 

 

Anerkennung für Ehrenamtliche: Wie sagen wir „Danke“ im Verein?

Ohne ehrenamtliches Engagement der Mitglieder ist kein Verein überlebensfähig. Nicht nur in die Vorstandsarbeit, sondern auch in Arbeitsdiensten, Veranstaltungen, Training und Verwaltung fließen viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit. Auch und weil diese meist unentgeltlich erfolgt, bedarf es einer ausdifferenzierten und wirksamen Anerkennungskultur, um die Leistungen zu würdigen,

die Motivation der bereits Engagierten aufrecht zu erhalten und neue Mitglieder zu gewinnen.

• Welche Möglichkeiten gibt es dafür?

• Reichen Übungsleiterpauschale und Ehrennadel für 25 Jahre Mitgliedschaft noch aus?

Im gegenseitigen Austausch werden gute Beispiele aus der Praxis, Erwartungen und Bedürfnisse von Ehrenamtlichen und organisatorische Grundlagen für eine funktionierende und wertschätzende Anerkennungskultur erarbeitet und die Anerkennungskultur in der eigenen Organisation reflektiert.

Dozent: Wolfgang Neumüller

Montag, 11.02.2019, 17:30 – 20:30 Uhr
VHS Höchstadt, Anmeldung bis 04.02.2019 unter www.hoechstadt-vhs.de.

 

Angebote für Ehrenamtliche in der Seniorenarbeit.

Gedächtnistraining mit Bewegung für Senioren.

Mit Spiel, Spaß und Bewegung den Geist in Schwung bringen und so mehr Lebensqualität und Freude erhalten. Das lässt sich mit ganzheitlichem Gedächtnistraining erreichen. Wie es funktioniert, zeigt Walter Ferbar – zertifizierter Gedächtnistrainer – Ehrenamtlichen, die sich in der Seniorenarbeit engagieren. In den zweieinhalb Stunden versorgt der Kursleiter die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf humorvolle Weise mit vielen Informationen, Übungsbeispielen, Ideen und Tipps für Gedächtnistrainingsstunden im eigenen Seniorenkreis oder -treff.

Mittwoch, 28.11.2018, 14:30 – 17:00 Uhr
Diakonieverein Eckental, Bismarckstr. 17, 90542 Eckental. Eine Kooperation mit dem Diakonieverein Eckental e. V. Anmeldung bis 19.11.2018 an ehrenamtsbuero@erlangen-hoechstadt.de oder telefonisch unter 09131 803-1332.

Juleica-Kongress 2018

Am Samstag, 17. und Sonntag, 18. November 2018 finden sich  im Emil-von-Behring-Gymnasium in Spardorf bei Erlangen zahlreiche erfahrene Referent*innen zum sechsten Juleica-Kongress ein, um Mitarbeiter*innen der Kinder- und Jugendarbeit zu inspirieren und ihnen neues Werkzeug an die Hand zu geben.

Der praktische Charakter der 3-stündigen Workshops, die vormittags (10-13 Uhr) und nachmittags (14-17 Uhr) parallel angeboten werden und die große Vielfalt machen es möglich, dass jede*r ein passendes Angebot am Juleica-Kongress findet, z.B bei „Survival für Einsteiger“, „Spiele aus der Hosentasche“, „Akrobatik im öffentlichen Raum“, „Zero Waste als Lebenseinstellung“, „Mindstorms-Robotic“, …

Zu den Veranstaltern des Juleica-Kongresses gehören die Jugendringe Erlangen-Höchstadt, Erlangen, Nürnberg und Forchheim sowie die Jugendbildungsstätte Burg Hoheneck und der Bezirksjugendring Mittelfranken. Teilnehmen können alle ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen mit und ohne Juleica. Wer seine Juleica verlängern möchte, sollte jedoch an mindestens 3 Workshops teilnehmen.

Weitere Informationen zum Programm und die Online-Anmeldung gibt es hier.

Alle aufklappen